Martin Waldseemüller und „America“

Martin Waldseemüller (auch Waltzemüller, gräzisiert Hylacomylus oder Ilacomilus )
geboren um 1472/1475 in Wolfenweiler bei Freiburg im Breisgau; gestorben 16. März 1520 in Saint-Dié-des-Vosges war ein deutscher Kartograf der Renaissance. Er erstellte die erste Weltkarte, auf der die damals noch unbekannten und unerforschten Landmassen im Westen nach Amerigo Vespucci mit dem Namen „America“ bezeichnet wurden.
(aus: Seite Waldseemüller  In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.)

  • Horst Reuter: Die Waldseemüllerstraße
    in: Mitteilungsblatt der Gemeinde Schallstadt vom 1. Juli 2017 –
    wird auf Ihren Computer abgelegt, nicht geöffnet oder angezeigt:
    Einlegeblatt Nr. 1: geschichte_in_unserer_region_21jun7
  • Artikel in der Badischen Zeitung vom 7. November 2013:
    Reproduktion der Weltkarte von Martin Waldseemüller ziert Universität
  • Homepage der Gemeinde Schallstadt
    Martin Waldseemüller:  Der Kartograph, der „Amerika“ taufte